China
Formulare
(x) schließen

Visa Gate GmbHPelkovenstrasse 148DE-80992 München

0800 84724283

China

China - Reisen in das Reich der Mitte 

China ist mit rund 1,37 Milliarden Einwohnern das bevölkerungsreichste Land der Erde. Alleine die Metropolregion Shanghai hat über 23 Millionen Einwohner. Weitere dicht besiedelte Metropolregionen sind Peking, Hongkong, Guangzhou, Shenzen und Wuhan. Die meisten Menschen leben jedoch in der Region um Chongqing. Wenn ausschließlich die administrative Stadtgrenze herangezogen wird, ist Chongqing mit ca. 30 Millionen Einwohnern die größte Stadt der Welt. Auf die Fläche bezogen ist China der viertgrößte Staat der Erde. Das Land grenzt an 14 Länder und hat somit zusammen mit Russland die meisten Nachbarstaaten weltweit. Das Land besteht aus 22 Provinzen, fünf autonomen Gebieten, vier regierungsunmittelbaren Städten und zwei Sonderverwaltungszonen. Die Hauptstadt ist Peking und ist das politische Zentrum des Landes. China ist auf Grund seiner wirtschaftlichen Stärke vor allem von Geschäftsleuten ein häufig frequentiertes Ziel, aber auch für Touristen hat das Land viel zu bieten: Beeindruckende Berglandschaften, Sehenswürdigkeiten wie die Chinesische Mauer und auch wunderschöne weiße Sandstrände. All das, in Verbindung mit einer spannenden Kultur und Städten wie Peking, Shanghai und Hongkong machen dieses Land zu dem perfekten Reiseziel für jeden Geschmack.

China weist 18 verschiedene Klimazonen auf. Im Westen, Norden und Nordosten herrscht ein ausgeprägtes Kontinentalklima, mit kalten Wintern und heißen Sommern. Im Süden ist das Klima subtropisch bis tropisch.

Die allgemeine Amtssprache ist Hochchinesisch (Mandarin), je nach Region sind jedoch auch noch weitere Sprachen offiziell anerkannt.

Wirtschaft:

Seit den späten 1970er Jahren wandelte sich China von einer geschlossenen, zentral geplanten Wirtschaft zu einem marktorientieren System. Seit 2010 ist China der größte Exporteuer weltweit. Vor allem elektronische Geräte, Maschinen, Textilien, Bekleidung, Möbel und andere Verbrauchsgegenstände exportiert das Land. Der größte Abnehmer von Waren aus China ist die USA. Vor allem die Küstenprovinzen sind wirtschaftlich stark und weiter als das Landesinnere. Typische Importgüter sind Maschinen, Öl und mineralische Brennstoffe, Kernreaktoren, Kessel und Maschinenteile, optische und medizinische Geräte, Metallerze und Kraftfahrzeuge. Die meisten Importgüter kommen aus Südkorea. Im Jahr 2015 hatte Deutschland einen Anteil von 5,5 Prozent an den Gesamtimporten. Deutschland ist somit Chinas wichtigster Handelspartner in Europa, umgekehrt ist China der wichtigste Wirtschaftspartner Deutschlands in Asien. Momentan beträgt das Wirtschaftswachstum ca. 6,5 bis 7,0 Prozent im Jahr. China weist weltweit das höchste Bruttoinlandsprodukt auf. Das stetige Wirtschaftswachstum führte zu einer Reihe von negativen Konsequenzen: Verschlechterung der Umweltbedingungen, Luftverschmutzungen, Bodenerosionen und das Sinken des Grundwasserspiegels. Die chinesische Regierung ist bemüht die Energie aus anderen Quellen als Kohle und Öl zu gewinnen, hierbei konzentriert sie sich vermehrt auf nukleare und alternative Energiegewinnung. Im Jahr 2014 willigte China ein, die Kohlendioxidemissionen bis 2030 zu begrenzen.

Haben Sie Fragen? Wir helfen Ihnen!

Werktags von 09:00 Uhr bis 18:00 Uhr.

Unsere Webseite verwendet Cookies, um Ihnen das beste Nutzungserlebnis zu bieten. Mehr Informationen