China Arbeitsvisum (Z-Visum)
Formulare
(x) schließen

Visa Gate GmbHPelkovenstrasse 148DE-80992 München

0800 84724283

China Arbeitsvisum (Z-Visum)

Um in China einer Arbeit in einer chinesischen Firma nachzugehen oder in einer Niederlassung einer ausländischen Firma zu arbeiten, benötigen Sie ein Arbeitsvisum. 

Bitte beachten Sie, dass sämtliche Antragsformulare vollständig ausgefüllt sein müssen. Felder, die bei Ihnen nicht zutreffen, können mit „nein“ oder „N/A“ beantwortet werden. Insbesondere bei der Angabe der Aufenthaltsadresse und des einladenden Instituts/der einladenden Person in China soltlen Sie auf vollständige und wahrheitsgemäße Angaben achten. Ebenso müssen die Angaben zu Ihrem aktuellen Wohnsitz in Deutschland mit denen in Ihrem Reisepass übereinstimmen. Sollte dies nicht der Fall sein, wird eine aktuelle Meldebescheinigung oder eine Kopie Ihres Personalausweises verlangt. 

 

 

 

 

 

Folgende Unterlagen werden bei deutschen Staatsangehörigen benötigt, um ein Arbeitsvisum für China zu beantragen.

Visum-Formular: im Original, vollständig ausgefüllt und vom Reisenden unterschrieben

Reisepass: original Reisepass, mindestens 6 Monate Gültigkeit bei Beantragung des Visums und mindestens zwei gegenüberliegende, freie Seiten

Passfoto: aktuelles biometrisches Passfoto mit hellem Hintergrund, bitte auf das Antragsformular kleben

Arbeitserlaubnis: Arbeitserlaubnis des Ministeriums für Arbeit in China, im Original

Einladung: Eine Einladung eines Ministeriums in China oder der zuständigen Provinzregierung

Kopie des Reisepasses: bitte kopieren Sie hierfür die Seite aus Ihrem Reisepass mit Ihren persönlichen Informationen

 

Nichtdeutsche Staatsangehörige:

Aufenthaltsgenehmigung: mindestens 6 Monate Gültigkeit und eine Meldebescheinigung, die nicht älter als 6 Monate ist. Bei EU-Staatsangehörigen reicht die Vorlage einer Kopie der aktuellen Meldebescheinigung.

 

Wichtige Informationen

  • Visum bitte frühestens 50 Tage vor Einreise beantragen
  • Die Gültigkeit des Visums beträgt 3 Monate
  • Das Visum gilt nur zur einmaligen Einreise
  • Sollten Sie 3 Monate vor Ihrer Antragsstellung eines der folgenden Länder besucht haben, müssen Sie eine Kopie Ihres Impfausweises abgeben, aus dem eine Polio-Impfung in den letzten 12 Monaten hervorgeht, der Impfausweis muss zudem bei der Einreise nach China im Original mitgeführt werden.

          Afghanistan, Äquatorialguinea, Äthiopien, Irak, Kamerun, Pakistan, Nigeria, Somalia, Syrien

  • Sollten Sie in den letzten Monaten ein Land besucht haben, welches von Ebola bedroht ist, so kann die Einreise nach China verweigert werden
  • Es steht den chinesischen Konsulaten frei weitere Unterlagen anzufordern und den Antragssteller im Einzelfall zu einem persönlichen Interview einzuladen

 

 

Wichtige Informationen: Das Arbeitsvisum wird grundsätzlich nur zur einmaligen Einreise ausgestellt, nach Ankunft in China müssen Sie sich als Arbeitnehmer innerhalb von 30 Tagen bei der chinesischen Polizei melden und eine Aufenthaltserlaubnis beantragen. Diese wird normalerweise für ein Jahr ausgestellt und kann, sollte das Arbeitsverhältnis fortgeführt werden, jährlich verlängert werden. Mit einer solchen Aufenthaltserlaubnis können Sie China jederzeit verlassen und wieder einreisen.

Haben Sie Fragen? Wir helfen Ihnen!

Werktags von 09:00 Uhr bis 18:00 Uhr.

Unsere Webseite verwendet Cookies, um Ihnen das beste Nutzungserlebnis zu bieten. Mehr Informationen