Visa Gate GmbH - Ihr Partner für weltweite Visumbeschaffung
Formulare
(x) schließen

Visa Gate GmbHPelkovenstrasse 148DE-80992 München

0800 84724283

08.11.2017 Reisewarnung für den Jemen

Reisewarnung Jemen

Das Auswärtige Amt warnt aktuell dringend vor Reisen in den Jemen. Sollten sich noch deutsche Bürger in dem Staat aufhalten, werden sie aufgefordert, das Land umgehend zu verlassen. Die deutsche Botschaft in Sanaa ist vorübergehend geschlossen. Von dort ist keine konsularische Hilfe zu erwarten. Die nächste Botschaft befindet sich in der saudi-arabischen Hauptstadt Riad.

Eine Allianz arabischer Staaten unter der Leitung von Saudi Arabien führt zurzeit Luftschläge im Jemen durch. Betroffen ist vor allem die Infrastruktur des Landes. Für die zivile Bevölkerung besteht eine starke Bedrohung. Ob und wann die Militäroperationen eingestellt werden, kann derzeit nicht gesagt werden. Am 5. November kündigte Saudi Arabien an, dass es die Grenzen zum Jemen vorübergehend schließen wolle.

 

Saudi Arabien im Kampf um die Vorherrschaft im Nahen Osten

 

Der Abschuss einer aus dem Jemen abgefeuerten Rakete vor ein paar Tagen markierte den vorläufigen Höhepunkt in einer Reihe von Ereignissen, in denen es in erster Linie um die Vorherrschaft im Nahen Osten geht. Saudi-Arabien beschuldige Anfangs den Irak, hinter den Angriffen zu stehen. Angeblich habe der Staat  die vom Jemen aus agierenden Huthi-Rebellen mit der Rakete versorgt. Teheran dementierte dies vehement. Am Montagabend schließlich beschuldigte Saudi-Arabien die im Libanon beheimatete Schiiten-Miliz Hisbollah hinter den Angriffen zu stehen. Im Endeffekt geht es aber auch hier um den Irak, der einen starken Einfluss im Libanon hat. Nun  scheint es zu einem Machtkampf zwischen dem Irak und Saudi-Arabien zu kommen, der auf den Rücken des Libanon ausgetragen wird. Wie das Land das überstehen kann, ist noch fraglich.

Haben Sie Fragen? Wir helfen Ihnen!

Unsere Webseite verwendet Cookies, um Ihnen das beste Nutzungserlebnis zu bieten. Mehr Informationen