+49 (0)800 84724283

DE-80992 München

Pelkovenstrasse 148

Visa Gate GmbH

Und im Sommer nach Österreich?

Datum: 
08.05.2020

Im Sommer zieht es Millionen Menschen in die Ferne. Vor allem die Deutschen sind Weltmeister im Reisen. Nun sieht es allerdings so aus, als könnte die Reisefreude einen Dämpfer erleben. Der Spielverderber hat sogar einen Namen, Corona. Seit dem Auftreten Ende Dezember in China reist er beinahe ungehindert um die Welt. In praktisch allen Staaten sind die Grenzen geschlossen und es herrschen Ausgangsbeschränkungen. Dabei sind die Staaten nicht alle gleich betroffen. Ein Urlaub in den stark heimgesuchten Ländern Italien, Spanien und Frankreich wird wohl nicht möglich sein, aber wie sieht es im Nachbarland Österreich aus?

 

Die aktuelle Lage in Österreich

 

Österreich ist zwar nicht unbeschadet durch die Covid-19-Krise gekommen, doch die Alpenrepublik ist weit weniger angeschlagen als seine Nachbarn.

Früher als andere Staaten hat der österreichische Bundeskanzler reagiert und weitreichende Ausgangsbeschränkungen beschlossen. Momentan gibt es knapp 15600 bestätigte Fälle. Gut 600 Menschen sind an der Krankheit gestorben.

Natürlich leidet auch Österreich wie alle anderen Staaten an den Folgen der Geschäftsschließungen und Ausgangsbeschränkungen. Die Arbeitslosigkeit ist stark angestiegen, momentan haben 12,8 Prozent der Österreicher keine Arbeit.

In den letzten Tagen und Wochen hat Österreich die Ausgangsbeschränkungen gelockert. Ende des Monats sollen die Hotels wieder aufsperren.

 

 

Sind Reisen nach Österreich demnächst möglich?

 

Momentan ist noch nicht klar, wann die Grenzen zwischen Deutschland und Österreich wieder öffnen. Viele Virologen sind ohnehin der Meinung, dass Grenzschließungen das Virus nicht eindämmen kann.

Nicht nur die Lage in Österreich sieht gut aus, auch die Situation in Deutschland hat sich entspannt. Schon Ende April hat der österreichische Bundeskanzler Kurt über eine Grenzöffnung zwischen Österreich und Deutschland nachgedacht. Es mache keinen Unterschied, ob sich der Reisende in Deutschland oder in Österreich aufhalte, so Kurz während einer Presskonferenz. Etwas Skeptischer ist Bundesinnenminister Horst Seehofer. Der Minister ist der Meinung, dass die Möglichkeit einer Reise nach Österreich vom Infektionsgeschehen abhängig gemacht werden müsse. Er sei gegen leichtsinnige Öffnungen, die nur zu erhöhten Ansteckungszahlen führe.

Ob ein Urlaub in Österreich möglich ist, steht also noch ein wenig in den Sternen. Klar ist, dass ein Urlaub im Nachbarland wahrscheinlicher ist als auf Mallorca oder gar in den USA.

 

Wohin in Österreich?

 

Österreich ist ein Land, dass sich durchaus für einen Corona-Konformen Urlaub eignen könnte. Hohe Berge, ausgedehnte Wanderwege und schöne Naturlandschaften. Hier ein paar Tipps für einen schönen Urlaub in Österreich in diesem Sommer oder eventuell später:

  • Der Tiergarten Schönbrunn: In einem Tiergarten lässt sich der Abstand problemlos einhalten. Wer sich in Wien aufhält und ohnehin das Schloss Schönbrunn besucht, für den ist ein Besuch des Tiergartens ein Pflichttermin. Es handelt sich dabei um den ältesten noch bestehenden Zoo der Welt. Der Tiergarten wurde mehrmals als einer der besten europäischen Zoos ausgezeichnet.
  • Der Nationalpark Hohe Tauern ist der größte Nationalpark Österreichs. Er liegt in den Bundesländern Salzburg, Tirol und Kärnten und hat eine Fläche von mehr als 1800 Quadratkilometern.
  • Wer sich schon in den hohen Tauern befindet, sollte die Ortschaft Krimml aufsuchen. Dort befinden sich die höchsten Wasserfälle Österreichs.
  • Wer von Deutschland aus Richtung Süden nach Österreich startet erreicht zunächst Tirol. Dort findet der Tourist das berühmte Zillertal, ein südliches Seitental des Inntals. Solange die Corona-Epidemie keine größeren Menschenmengen zulässt, unternimmt der Tourist eine Fahrt entlang der Zillertaler Höhenstraße. Allerdings muss hier für die 20 Kilometer lange Straße eine Maut entrichtet werden. Die Zufahrtsstraßen sind mautfrei.
  • Im Nordosten des Bundeslanges Salzburg liegt der Wolfgangsee. Der 13 Quadratkilometer große See gehört zu den bekanntesten und größten Seen Österreichs.
  • In Wien selbst könnte es ein wenig eng werden. In der Nähe der österreichischen Hauptstadt ist der Nationalpark Donau-Auen eine beliebte Ausflugsregion. Der Nationalpark reicht von Wien bis an die Grenze zur Slowakei. Die Donau-Auen ist die größte Auenlandschaft in Mitteleuropa an der Donau.

 

Die Einreise nach Österreich

 

Normalerweise ist die Einreise nach Österreich für deutsche Staatsbürger kein Problem. Die Einreise ist mit einem Reisepasse, einem vorläufigen Reisepass, einem Personalausweis und einem Kinderreisepass möglich. Die Dokumente dürften sogar seit höchstens einem Jahr abgelaufen sein. Die Einreise mit einem vorläufigen Personalausweis ist möglich, doch dieses Dokument muss gültig sein.