+49 (0)800 84724283

DE-80992 München

Pelkovenstrasse 148

Visa Gate GmbH

31.01.2020:Der Super Bowl am 2. Februar 2020

Datum: 
31.01.2020

 

Der Super Bowl live am 2. Februar 2020

 

Wie jedes Jahr findet auch im Jahr 2020 der Super Bowl am ersten Sonntag im Februar statt. Es ist das 54. Turnier. Normalerweise wird das Spiel in einem der südlichen Bundesstaaten ausgetragen, da dort das Wetter berechenbarer ist. Dieses Jahr findet der Super Bowl im Hard Rock Stadium in Miami Gardens im US-Bundesstaat Florida statt. Im Stadium werden circa 65.000 Menschen bei dem spannenden Ereignis mitfiebern. Weitere 115 Millionen Menschen sitzen voraussichtlich in den USA vor den Bildschirmen. In Deutschland sahen letztes Jahr 1,42 Millionen Zuschauer den Superbowl. Das Spiel beginnt aufgrund der Zeitverschiebung in den USA in Deutschland erst um 0:30 Uhr. Ein besonderes Highlight ist die alljährliche Halbzeitshow. Dieses Mal treten Jennifer Lopez und Shakira gemeinsam auf. Deutsche Fernsehzuschauer können das Event live im Fernsehen oder im Internet via Stream verfolgen.

https://pixabay.com/de/photos/fu%C3%9Fball-feld-fussball-spiele-sport-78394/

 

Der Super Bowl – ein kurzer Auszug seiner Geschichte

 

Der erste Super Bowl ereignete sich im Jahr 1967. Damals war er noch unter dem Namen „AFL-NFL World Championship Game“ bekannt. Der Name bezieht sich auf die American Football League und die National Football League. Beim Endspiel traten die Sieger der jeweiligen Liegen gegeneinander an. 1970 kam es zu einer Fusion. Trotzdem existieren in den USA nach wie vor zwei Fußballliegen, die heutige American Football Conference und die National Football Conference. In den Jahren vor dem Superbowl kürte die NFL ihren eigenen Meister.

Die Idee zu dem Namen „Super Ball“ geht auf den Eigentümer der Kansas City Chiefs, Lamar Hunt, zurück. Seine Tochter besaß damals ein Spielzeug mit dieser Bezeichnung und der Name war geboren. Die Wortschöpfung ist allerdings nicht sonderlich kreativ, denn die College-Endspiele im Football heißen schon seit einigen Jahren Bowl-Games.

Die Bezeichnung Super Bowl wird seit 1969 verwendet. Die Spiele, die vormals in den Jahren 1967 und 1968 stattfanden, wurden im Nachhinein als Super Bowl I und Super Bowl II bezeichnet. Üblicherweise werden für die Nummerierung römische Zahlen verwendet. Lediglich beim Super Bowl 50 wich man von dieser Regelung ab.

https://pixabay.com/de/photos/football-american-football-lederei-2724393/

 

Der Weg zum Super Bowl 2020

 

Wie bereits an vorheriger Stelle erwähnt, gibt es beim American Football in den USA zwei unterschiedliche Conferences: die American Football Conference (AFC) und die National Football Conference (NFC). Die AFC und die NFC sind jeweils in vier verschiedene Divisionen (West, East, North, South) unterteilt. Insgesamt spielen 32 Teams in acht Divisionen um den Einzug in den Super Bowl. Jede Division spielt ihr eigenes Turnier. Der jeweilige Sieger kommt in eine Setzliste. Der Gewinner mit der besten Bilanz kommt an erster Stelle, der Sieger mit der zweitbesten Bilanz an die zweite Stelle und so weiter. Dadurch sind die ersten vier Plätze der Setzliste belegt. Insgesamt umfasst die Liste jedoch sechs Plätze. Die beiden verbleibenden Positionen werden durch Teams besetzt, die zwar die beste Bilanz hatten, jedoch nicht Champions wurden. Platz fünf bekommt die Mannschaft mit der besten Bilanz, Platz sechs das Team mit der zweitbesten Bilanz.

Für 2020 ergab sich folgende Play-Off-Setzliste:

AFC:

  1. Baltimore Ravens (North Gewinner)
  2. Kansas City Chiefs (West-Gewinner)
  3. New England Patriots (East-Gewinner)
  4. Houston Texans (South-Gewinner)
  5. Buffalo Bills
  6. Tennessee Titans

 

NFC:

  1. San Francisco 49er (West-Gewinner)
  2. Green Bay Packers (North-Gewinner)
  3. New Orleans Saints (South-Gewinner)
  4. Philadelphia Eagles (East-Gewinner)
  5. Seattle Seahawks
  6. Minnesota Vikings

 

Dem Superbowl gehen insgesamt drei Runden voraus. Es beginnt mit der Wild Card Round. Von der Setzliste treten die Plätze drei bis sechs gegeneinander an. Es spielt immer ein Gewinner gegen eine Mannschaft mit der besten bzw. zweitbesten Bilanz. Der jeweilige Sieger kommt in die nächste Runde, die sogenannte Divisional Round und trifft dort auf den Erst- bzw. Zweitplatzierten. Das beste Team zieht dann in die Conference Championships ein. Wer hier den Sieg davonträgt, hat die Karte für den Super Bowl in der Tasche.

Konkret war der Spielverlauf beim diesjährigen AFC folgendermaßen: In der Wild Card Round spielte am 4. Januar Houston gegen Buffalo im NRG Stadium. Houston gewann 22:19 nach Verlängerung. Das nächste Spiel wurde am 12. Januar ausgetragen. Das Team Houston traf jetzt auf Kansas City. Die Mannschaft aus Kansas gewann mit 51:31 und wartete auf den 19. Januar um gegen den Sieger der anderen Gruppe anzutreten.

Die restlichen drei Mannschaften starteten ebenfalls am 4. Januar mit dem Spiel New England gegen Tennessee im Gillette Stadium. Tennessee gewann 20:13. Die Mannschaft aus Tennessee trat am 11. Januar im M&T Bank Stadium gegen Baltimore an. Bei dem Turnier besiegte diese mit 28:12 die gegnerische Mannschaft Baltimore. Am 19. Januar kam es in der AFC Championship zwischen Kansas City und Tennessee zum Duell. Dieses Match konnte Kansas City im Arrowhead Stadium mit 35:24 für sich entscheiden.

 

Die NFC startete am 5. Januar mit dem Spiel New Orleans gegen Minnesota im Mercedes-Benz Superdome. Nach Verlängerung gelang Minnesota ein 26:20 Sieg. Bei dem Game Minnesota gegen San Francisco am 11. Januar schlägt San Francisco den Gegner Minnesota mit einem Endspielstand von 27:10.

Zeitgleich maßen sich Philadelphia und Seattle im Lincoln Financial Field Stadion. Dieses Spiel endete mit 17:9 für Seattle. Am 12. Januar traf Seattle im Lambeau Field Stadium auf Green Bay. Hier gewann Green Bay mit 28:23.

Die beiden Gewinner San Francisco und Green Bay spielten am 19. Januar im Levi´s Stadium um die NFC Championship. Dieses Spiel gewannen die San Francisco 49ers mit 27:20 Punkten.

 

Im Finale am 2. Februar treffen im Hard Rock Stadium die Kansas City Chiefs auf die San Francisco 49ers.

https://de.wikipedia.org/wiki/Super_Bowl_LIV

 

Die Pannen der Halbzeitshows

 

Der Super Bowl ist nicht nur ein weltweit bekanntes Sportereignis, sondern auch ein Musikevent. In der Halbzeitshow treten berühmte Künstler auf, die sich dadurch oftmals einen entscheidende Karrierekick versprechen. Die diesjährigen Acts sind die beiden Sängerinnen Jennifer Lopez und Shakira.

In den vergangenen Jahren glänzte die Halbzeitshow nicht immer mit einer professionellen Leistung des Künstlers, sondern geriet wegen einer Panne oder eines Skandals unangenehm in die Schlagzeilen. Aufgrund der großen Popularität des Ereignisses steht die Halbzeitshow ganz besonders im Fokus der Presse und der Öffentlichkeit. Selbst ein kleinerer Fauxpas kann in den Medien zu einem großen Thema gemacht werden.

Der wohl bekannteste Skandal im Zusammenhang mit dem Super Bowl geschah im Februar 2004. Auftretende Stars waren Justin Timberlake und Janet Jackson im Duett. Am Ende ihrer Darbietung sollte Justin Timberlake ein Teil des Kleides von Janet Jackson abreißen. Leider kam es zu einem ungeplanten Zwischenfall und die Brust samt Piercing war zu sehen. Dieser Vorfall ist allgemein unter dem Begriff „Nipplegate“ in aller Munde.

Dieses Ereignis führte zu einer Änderung bei der Liveübertragung. Um in Zukunft bei ähnlichen Vorfällen schnell reagieren zu können, wird die Halbzeitshow mit einer zeitlichen Verzögerung von wenigen Sekunden übertragen.

Vergleichsweise harmlos ist dagegen der Auftritt von Kate Perry 2015. Trotzdem führte er zu einer wahren Spotttirade im Netz. Neben Ihrem Auftritt wurden auch ihre Tänzer kritisiert, die mit einem Haikostüm auftraten.

Stark in der Kritik stand auch der Auftritt der Band Maroon 5, der als einfallslos beschrieben wurde. Wenig beachtlich war auch die musikalische Leistung.

Dieses Jahr haben Jennifer Lopez und Shakira die Chance, es besser zu machen.

 

Was kostet der Eintritt zum Super Bowl?

 

Wer kurzfristig zum Superbowl nach Miami fliegen will, kann nach wie vor Karten bekommen. Die Preise sind jedoch sehr hoch. Allerdings sind bereits die meisten Karten für das Endspiel verkauft. Die Preise beginnen bei ungefähr 5.000 Euro aufwärts. Fans können natürlich auch ohne ein Ticket nach Miami fliegen und hoffen, dass sie in letzter Sekunde noch ein heißbegehrtes Ticket erwerben können.

 

Sehenswürdigkeiten in Miami und Florida

 

Allein wegen dem Super Bowl in die USA zu fliegen, lohnt sich kaum. Besser ist es, die Veranstaltung mit einem längeren Aufenthalt vor Ort zu verbinden. Miami hat genügend Sehenswürdigkeiten um damit vierzehn Tage oder mehr zu füllen.  

In Miami selbst lohnen sich folgende Ausflugsziele:

  • Villa Vizcaya: Dieses Gebäude liegt im Stadtteil Coconut Grove. Es ähnelt einem norditalienischen Renaissance Schloss. Sehenswert sind die Gärten und das Museum. Ein Teil des Gartens wurde durch die Hurrikane Katrina und Wilma in Mitleidenschaft gezogen.
  • Touristen, die gerne eine ausgedehnte Shoppingtour unternehmen, sei der Bayside Marketplace empfohlen. Dort können Touristen nicht nur einkaufen, sondern auch Live-Musik genießen oder sich in Restaurants und Bars entspannen.
  • Auf der Insel Virginia Key befindet sich das berühmte Seaquarium. Dort finden täglich spektakuläre Vorführungen statt. Das 1955 gegründete Aquarium zieht jedes Jahr eine halbe Millionen Besucher an.

Wer glaubt in Miami genug gesehen zu haben, fährt in die Everglades. Mit dem Leihauto ist man in weniger als einer Stunde im Everglades Nationalpark. Der zum Welterbe der UNESCO zählende Park ist 5667 Quadratkilometer groß. Ungefähr 600 000 Besucher kommen jedes Jahr in den Park.

Deutlich länger, nämlich ungefähr dreieinhalb Stunden, dauert die Fahrt von Miami nach Orlanda. Dort befindet sich das Walt Disney World Resort. Der Flug von Miami nach Orlando dauert eine gute Stunde. Es gibt eine Direktverbindung zwischen den beiden Städten. Täglich werden fünf bis sechs Flüge angeboten.