+49 (0)89 61 42 150

DE-80992 München

Pelkovenstrasse 148

Visa Gate GmbH

Eine Reise nach Kroatien

Datum: 
23.07.2021

Wir gehen mit strammen Schritten auf die Sommerferien zu, und wie jedes Jahr stellt sich manchen die Frage: wohin in dieser Zeit? Oder jetzt schon zum zweiten Mal die Frage: Wohin ist die Reise möglich? Wer sich für die Einreise nach Kroatien entscheidet, sollte sich die Gebiete genau ansehen. Generell ist die Einreise wieder gut möglich, viele Vorkehrungen wurden getroffen und der allgemeine Tourismus Betrieb im Land ist wieder in vollem Gange. Allerdings wird die Einreise in gewisse kroatische Gebiete aufgrund von Corona abgeraten.

 

Einreisebestimmungen in Kroatien

 

In aktuellen Einreisebestimmungen des kroatischen Gesundheitsministeriums heißt es zunächst, nur Geimpfte mit dem EU-Covid-Zertifikat dürfen einreisen. Glücklicherweise wurden diverse Ausnahmeregelungen zugefügt, welche die touristische Einreise in den Balkan Staat zu Corona Zeiten wieder recht kommod machen. Hierzu zählt der bekannte PCR-Test nicht älter als 72 Stunden oder der Antigen-Test nicht älter als 48 Stunden. Außerdem eine Bescheinigung über eine abgeschlossene Covid-Impfung mit einem in der EU zugelassenen Impfstoff. Die letzte Impfung muss mindestens 14 Tage zurückliegen, um vollständig wirksam zu sein.

Reisenden wird ans Herz gelegt, sich direkt online zu registrieren, um weniger Wartezeiten an der Grenze zu haben.  Die Einreise ist allen EU-Mitgliedern gestattet. Bei Einreise werden alle Kontaktdaten der Reisenden aufgenommen. Vor nicht notwendigen Einreisen in die Gespanschaft Zadar wird abgeraten.

In der Öffentlichkeit, in öffentlichen Verkehrsmitteln und Geschäften gilt wie in Deutschland eine Maskenpflicht. Es muss außerdem 1,5 Meter Abstand gehalten werden. Alle Geschäfte haben wieder geöffnet. Ausgangsbeschränkungen sind in vielen Regionen unterschiedlich. Bei manchen ist ein Notstand oder es kann zu kurzfristigen Einschränkungen kommen.

 

Must-See Städte in Kroatien

 


pixabay.com

 

-Zagreb ist die Hauptstadt von Kroatien. Hier verbirgt sich viel Geschichte und Kultur. Hier sind verschiedenste Sehenswürdigkeiten und wichtige Gebäude, wie z.B. die Kathedrale von Zagreb. Sie ist eine Neugotische Kathedrale aus dem 12. Jahrhundert und das höchste Gebäude im Land. Sie ist die Kirche des römisch-katholischen Erzbistums Zagreb und gehört zum nationalen Kulturgut. Hier gibt es eine wunderbare Möglichkeit Bilder von der mittelalterlichen Bauweise des Gebäudes machen.

-Die „Perle an der Adria“, auch genannt Dubrovnik. Sie ist eine der außergewöhnlichsten und schönsten Städte Kroatiens. Sie hat eine wunderschöne Altstadt und uralte Stadtmauern auf denen man beim Laufen einen unglaublichen Ausblick, sowohl Stadt als auch Meer hat. Dubrovnik ist größtenteils autofrei und verfügt über viele verschiedene Strände.

-Die wohl kleinste Stadt der Welt: Hum. Der gesamte Ort ist kleiner als ein Fußballfeld, aber dafür hat es jeder einzelne Meter die kleine Stadt in sich. Die mittelalterliche Stadt liegt etwa 14 Kilometer südöstlich von Buzet in der hügeligen Landschaft der Region Istrien und verfügt über knapp 30 Einwohner. Der Weg in die Stadt führt durch eines mit Kupferplatten verziertes Stadttor. Stadtkern ist die Kirche Maria Himmelfahrt, welche viele verzierte Marmoraltäre und Gemälde im inneren vorzuweisen hat.

-Split, oder auch die „Hauptstadt von Dalmatien“ ist die zweitgrößte Stadt Kroatiens. Auch in dieser Stadt ist besonders die Altstadt empfehlenswert, mit ihren kopfsteingepflasterten Gassen und schönen alten Gebäuden. Sie ist um das Jahr 300 n.C. entstanden und ist geprägt von verschiedensten Kulturen, wie z.B. den Griechen, Venezianern, Römern und Osmanen. Als Highlight gilt der Diokletian Palast, welcher dem römischen Kaiser als Alterssitz diente. Auch für junge Menschen gilt die Stadt als Attraktiv durch das jugendliche Stadtklima und die schönen weitläufigen Stände, auf denen gut sportliche Aktivitäten betrieben werden.

 


pixabay.com

 

Outdoor-Liebe im Balkanstaat

 

Neben den Stränden rund um Split gibt es auch viele andere Gebiete mit verschiedensten Möglichkeiten seine Zeit zu vertreiben. An der ganzen Küstenstrecke von Kroatien gibt es unzählige, traumhafte Sandstrände. Schwimmen, Tauchen oder auch einfach am Strand liegen. Jeder findet dort seine Beschäftigung

-Das „Goldene Horn von Brač“, wird von viele als der schönste Strand Kroatiens angesehen. Und das auch aus gutem Grund! Eine Landzunge reicht hunderte Meter sichelförmig auf das offene Meer hinaus. Wer den ganzen Tag bleibt kann mit Glück sogar sehen wie diese sich über den Tag langsam in die andere Richtung bewegt.

Für alle denen es nicht nach einem Urlaub am Meer strebt, lohnt ein Blich in den Nord-Osten Kroatiens. Auf der anderen Seite reichen die Landgrenzen noch bis tief in den Kontinent herein und bieten ebenfalls unzählige Traumorte für einen Outdoor-Urlaub.

 -Der Nationalpark Plitvicer Seen außerhalb von Zagreb ist durch die Karl-May Western sehr bekannt geworden. Es ist der größte Nationalpark in Kroatien und der älteste in ganz Südeuropa. Das Gebiet umfasst insgesamt 300 Quadratkilometer. Es ist einer der ersten Naturdenkmäler weltweit im UNESCO-Weltnaturerbe. Pilvicer Seen ist ein biologisch bedeutsames Gebiet. Die Lage, die klimatischen Bedingungen und die unberührte Natur macht das Gebiet wirklich besonders.

 


pixabay.com

 

- „Jama Baredine“, auf Deutsch: Höhle auf dem Brachfeld, ist eine der bekanntesten Sehenswürdigkeiten Kroatiens. Die Tropfsteinhöhle liegt in der Nähe von Poreč, und ist seit 1996 für Besucher freigegeben. Unter der Erde erwarten Besucher erstaunliche Gebilde aus Stalaktiten und Stalagmiten, welche sich über Jahrtausende gebildet haben. Man kann von den 122 Metern bis zu 55 Meter tief in sie hereingehen.