+49 (0)89 61 42 150

DE-80992 München

Pelkovenstrasse 148

Visa Gate GmbH

Griechenland - Land der antiken Schönheiten

Datum: 
05.05.2022

Gründe dafür, weshalb jährlich Millionen von Touristen nach Griechenland reisen sind die wunderschönen Strände und das angenehme Klima. Außerdem befinden sich in Griechenland einige Sehenswürdigkeiten, bei welchen es sich sehr lohnt, sie zu besuchen.

Egal ob per Boot Piratenbuchten ansteuern, zu Fuß die Altstadt entdecken, oder in den berühmten Tempeln Weltkultur bestaunen, in Griechenland lässt sich allerhand erkunden. Die schönen Strände und das kristallblaue Meer belohnen einen danach mit reichlich Entspannung.

Einreisebestimmungen

Griechenland ist als Hochrisikogebiet eingestuft worden.

Um in Griechenland einreisen zu können, muss man den Nachweis eines negativen Testergebnisses vorlegen, das nicht älter als 72 Stunden mit PCR abgenommen wurde. Außerdem muss ein Antigen-Testergebnis (sog. Schnelltest) mit sich geführt werden, welcher nicht älter als 24 Stunden sein darf. Ebenso besteht die Möglichkeit, einen genesenen Nachweis mitzunehmen, sofern die COVID-19-Infektion nicht länger als 180 Tage zurückliegt.

Der Nachweis muss in deutscher, englischer, griechischer, italienischer, spanischer oder russischer Sprache verfasst sein. Zudem muss der auf dem Zertifikat angegebene Name mit dem auf dem Ausweis übereinstimmen. Alle Nachweise müssen in elektronischer oder Papierform vorliegen.

Griechenland liegt in Südosteuropa. Die Hauptstadt des Landes heißt Athen. Im Großraum Athens leben heute etwa vier Millionen Einwohner.

Die Küsten Griechenlands liegen am Mittelmeer und dem Ägäischen Meer. Herrliche Strände, wunderschöne Inseln und viel Sonne ziehen Reisende ebenso in ihren Bann wie die spannenden Tempel und Ruinen aus der Antike – ein tolles und beliebtes Reiseland.

 

Sehenswürdigkeiten

Eine der wichtigsten Sehenswürdigkeiten ist die Schmugglerbucht mit Schiffswrack auf Zakynthos.

 


Pixarbay.com

 

Das Wrack ist 1980 in der kleinen Bucht von Zakynthos gestrandet und wird seitdem von Sand umspült. Er wirkt daher als würde es aus dem Sand auftauchen. Die Schmugglerbucht wird von vielen als der schönste Strand von Zakynthos beschrieben. Das Kleinod ist nur vom Meer aus erreichbar. Vermutlich ist die Bucht mit dem glasklaren, blauen Wasser und dem Schiffswrack, die meist fotografierte in ganz Griechenland.

Steuert man die nur auf dem Seeweg erreichbare Bucht an, scheinen die hohen Klippen zunächst den Strand verstecken zu wollen. Aber dann öffnet sich das sensationelle Panorama und lädt wunderbar zum Baden ein.

 

Eine empfehlenswerte Sehenswürdigkeit ist der Matala Strand – auch roter Strand genannt.

Der Strand befindet sich 68km südwestlich von Heraklion, an den Grenzen der Ebene Messara und der Asteroussia Berge.

Das ist eines der begehrtesten Touristenziele der Insel Kreta und sicherlich der berühmteste Strand von Heraklion.

Das auffälligste Merkmal der Gegend sind die vielen Höhlen, die im weichen, weißen Kalkstein vor Tausenden von Jahren in den nordwestlichen Wänden der Bucht geschnitzt wurden. Die Bucht ist ein schöner langer Sandstrand, 300 m lang, mit feinem Kies und kristallklarem tiefem Wasser.

 


Pixarbay.com

 

Ebenfalls sehenswert ist der Großmeisterpalast in der Altstadt von Rhodos.

Der Großmeisterpalast ist eine der beliebtesten Touristen-Attraktionen der griechischen Insel Rhodos. Das beeindruckende Bauwerk aus dem 14. Jahrhundert, das als eines der Wahrzeichen der Stadt gilt, befindet sich am höchsten Punkt der Altstadt von Rhodos und wird täglich von zahlreichen Touristen aus der ganzen Welt besucht.

 


Pixarbay.com

 

Die aufwendig gestaltete Außenfassade des Großmeisterpalastes ist geprägt durch roten Kalksandstein. Der große von Arkaden umgebene Innenhof des Palastes erinnert noch heute an die ursprüngliche Architektur des einstigen Ordenshospitals. Im Inneren befindet sich unter anderem eine kleine Burgkapelle mit einer modernen Bronzestatue des Heiligen Nikolaos.  

Vom oberen Stockwerk aus, das man über eine große Freitreppe erreicht, hat man einen faszinierenden Ausblick über die gesamte Neustadt von Rhodos. Von den fast 300 Zimmern des Palastes können insgesamt 18 besichtigt werden. Am besten erreicht man den Großmeisterpalast zu Fuß.