+49 (0)89 61 42 150

DE-80992 München

Pelkovenstrasse 148

Visa Gate GmbH

Up Helly Aa - Die Wikinger sind los!

Datum: 
20.01.2023

Schottland, der nördlichste der vier Landesteile Großbritanniens, ist bekannt geworden durch das legendäre Ungeheuer namens Loch Ness. Die beiden bekanntesten Städte Schottlands, von welchen Sie bestimmt schon einmal etwas gehört haben, sind Glasgow und Edinburgh. In keiner anderen Stadt der Welt stehen so viele Bauten unter Denkmalschutz, wie in Edinburgh. Wussten Sie schon, dass Erfindungen, wie das Telefon oder der Fernseher ihren Ursprung in Schottland haben? Oder, dass das Wappentier Schottlands das Einhorn ist? Abgesehen von den ganzen Fakten, hegen die Schotten auch ein paar Bräuche wie beispielsweise Hogmanay, Burns Supper oder auch Up Helly Aa, um welchen es sich im Folgenden drehen wird … dieser Brauch wird besonders auf den Shetlandinseln, einer zu Schottland gehörenden Inselgruppe in der Nordsee, praktiziert.

 


pixabay.com

Einreisebestimmungen: 

In der Hinsicht auf die pandemische Lage gibt es derzeit keine Sonderregelungen. Insbesondere in Schottland wurde die Maskenpflicht aufgehoben.  Jedoch muss bedacht werden, dass seit dem 1. Oktober, Personalausweise grundsätzlich nicht mehr als gültige Reisedokumente anerkannt werden. Für die Einreise muss ein Reisepass vorliegen, welche mindestens für die Dauer des Aufenthalts gültig sein muss. Au-Pair Aufenthalte und Praktika sind nur in bestimmten Ausnahmefällen und unter eingeschränkten Bedingungen mit vorheriger Einholung eines Visums möglich.

 

Was hat es mit dem Schottischen Brauch Up Helly Aa auf sich?

Das Up Helly Aa, auch bekannt als das größte Wikinger fest Europas, ist ein Festival welches jährlich immer am letzten Dienstag im Januar, auf den Shetlandinseln, gefeiert wird. Weil es sich bei diesem Fest um die Wikingerbeerdigungen von Wikingerhäuptlingen handelte, wird es auch als eine Form des Totenfestes anerkannt. Das Fest gilt allgemein dem Erhalt alter Traditionen und der Brauchtumspflege. Am besten vergleichen lässt sich Up Helly Aa noch mit dem rheinischen Rosenmontag.

 


pixabay.com

Was passiert an Up Helly Aa?

Bereits Monate im Vorhinein, gehen die Vorbereitungen für Up Helly Aa im Verbogenen los. Selbst ernannte „Feierabend-Wikinger“ bauen in liebevoller Kleinstarbeit ein Wikinger-Langschiff nach.

Am frühen Morgen des Stichtages treffen sich Guizer Jarl (der Graf) und sein Gefolge in Lerwick, um Krankenhäuser und Schulen zu besuchen und das Geheimnis, um welche Heldengestalt der nordischen Sage es sich in diesem Jahr handelt, zu lüften. Jedes Jahr sucht sich der diesjährige Jarl-Darsteller nämlich eine nordische Heldengestalt aus, die er verkörpern möchte. Der Jarl ist die zentrale Gestalt des Tages, er dirigiert zum Beispiel den Festumzug und spielt die Rolle des Wikingerhäuptlings.

Wenn es dunkel wird, werden alle Straßenlaternen ausgeschaltet und es ertönt mit einer Rakete ein Signal und viele Fackeln werden entzündet.  Dann geht der Prozessions-Marsch, wobei der Jarl bereits auf dem Wikinger-Langschiff steht, los. Von als Wikinger verkleideten Männern und der Musik einer Brass Band begleitet, wird das Schiff Richtung Wasser befördert, und dort in Brand gesteckt. Der Jarl-Darsteller hüpft dabei natürlich vorher aus dem Boot. Auf dieser Weise wurden die Wikingerhäuptlinge traditionell eingeäschert und die Tradition wird somit bewahrt.

 


pixabay.com

Nachdem der Festumzug beendet ist, verteilen sich die ganzen Menschen auf die verschiedenen Tanzflächen der Stadt und feiern, was das Zeug hält. Die Wikinger-Darsteller teilen sich in vielerlei kleine Gruppen auf und besuchen so nach und nach die ganzen Feierorte, um kleine einstudierte Sketche und Tanzeinlagen vorzuführen. Der darauffolgende Tag wurde auf den Shetlandinseln sogar zum Feiertag erklärt. Besser ist das, bestimmt auch für alle, die mitfeiern!

Sehenswürdigkeiten:

Wenn Sie schon einmal eine Reise auf die Shetlandinseln unternehmen, sollten Sie natürlich auch im benachbarten Schottland vorbeischauen! Dort gibt es viele schöne Sehenswürdigkeiten: 

Edinburgh Castle

Die Edinburgh Castle ist Zentrum und Namensgeberin der schottischen Hauptstadt Edinburgh. Hier vereinen sich Geschichte und Kultur, was Sie zu einer der wichtigsten Sehenswürdigkeiten Schottlands macht und somit unbedingt auf ihre Bucketlist für Schottland stehen sollte. Der atemberaubende Ausblick darf dabei aber auch nicht in Vergessenheit geraten.

 


pixabay.com

Loch Ness

Der Name ist legendär und das Monster weltberühmt. Vielen Menschen ist Schottland nur durch das Ungeheuer bekannt, weshalb Schottland-Reisende unbedingt diese Sehenswürdigkeit besucht haben sollten. Dabei bietet die Burg Urquhart Castle den passenden Flair. Wer schon einmal dort ist, kann auch gleich in das 30 Kilometer entfernt gelegene, wunderschöne, Glen Affric mit Loch Affric fahren

 


pixabay.com

 

Schottland und die Sheatlandinseln haben für alle etwas zu bieten. Vor allem nicht zu wenig von seiner atemberaubend schönen Landschaft. Zudem ist dieses Land, durch die besondere Gastfreundschaft der Einheimischen, unbedingt eine Reise wert.