+49 (0)89 61 42 150

DE-80992 München

Pelkovenstrasse 148

Visa Gate GmbH

Wildcampen in Polen

Datum: 
21.05.2021

Polen erlaubt neuerdings in 425 verschiedenen Waldgebieten das Wildcampen. Während der Pandemie zieht es immer mehr Menschen in die Natur und das Interesse am Wildcampen steigt. Die Einreise ist nicht schwer, und auch die Inzidenz ist unter 50 auf 100.000 Einwohner da die Zahlen durch die steigenden Impfungen stark gesunken sind.

 

Einreisebestimmungen in Polen und Regeln beim Wildcampen

 

Bei Einreise aus einem EU-Land muss ein maximal 48 Stunden alter negativer PCR-Test vorgelegt werden. Wenn dieser nicht vorgelegt wird besteht eine 10-tägige Quarantänepflicht, welche durch ein negativen PCR-Test vorzeitig beendet werden kann. Ausgenommen davon sind Touristen, welche eine Impfung, mit einen in der EU zugelassenen Impfstoff vorweisen können. Außerdem sind Einreisende befreit, die innerhalb der letzten sechs Monate nachweisbar eine Isolierung bzw. Krankenhausaufenthalt aufgrund einer COVID-19-Erkrankung durchlaufen haben.

Die geöffneten 425 Waldgebiete sind alle online auf einer Karte verzeichnet. Erlaubt ist das Übernachten an maximal zwei aufeinander folgenden Tagen am selben Ort unter einer Plane, in einer Hängematte oder im Zelt. Bei einer Gruppe von zehn Personen oder mehr müssen sich die Camper zuvor bei der jeweiligen Forstverwaltung anmelden.

 


pixabay.com

 

Tipps fürs Wildcampen

 

-Keinen Müll liegen lassen. Das wird nirgendswo gerne gesehen, und ist insbesondere in Polen auch verboten. Zudem schadet es der Umwelt und zukünftigen Campenden.

-Aufgepasst! Nicht im Naturschutzgebiet zeltet. Diese Gebiete sind meistens gut gekennzeichnet. Die Strafen für Missachtung sind sehr hoch wodurch es auch regelmäßige Kontrollen gibt.

-Vorsichtig mit offenem Feuer umgehen. Da man schließlich keinen Waldbrand verursachen möchte sollte man kein ungesichertes Feuer machen, und dieses immer im Blick behalten. Also am besten direkt bei der Platzsuche einen geeigneten Schlafplatz suchen, der nicht voller Pflanzen und Unkraut sprießt. Ein Gesetz sagt ebenfalls, dass Feuer mindesten 100 Meter von der nächsten Heide oder dem nächsten Wald entfernt sein muss.

-Wer bei Nacht Wild beobachten möchte sollte sich den ganzen Tag möglichst Leise verhalten. Normales Reden ist Tagsüber kein Problem, nur schreien oder Laute Musik sollte vermieden werden. Wer sich dann nachts still verhält, kann mit Glück einen Blick auf die Wildtiere Polens werfen. Wildtiere beobachten in Polen sollte allerdings nur in Gebieten betrieben werden an denen es keine gefährlichen gibt.

 


pixabay.com

Für alle Outdoor Fans ist die neue Wildcamping Regelung zu einem super Zeitpunkt in Kraft getreten. Abenteuer Urlaub und gleichzeitig Corona sicher eine perfekte Kombination in diesen Zeiten.